Frohe Weihnachten

2012 ist für L’Antic Colonial ein besonderes Jahr gewesen. Ein Jahr, in dem sich unsere Marke auf dem Markt der Naturprodukte konsolidieren konnte, insbesondere im Hinblick auf den Export. Ein Jahr, in dem wir trotz der derzeitigen Wirtschaftslage weiter wachsen konnten und mit den besten Fachleuten der Branche zusammengearbeitet haben. Ein Jahr voller Projekte und Ziele, die wir mithilfe unserer Mitarbeiter erreichen konnten.

Und aus diesen Gründen möchten wir einen kleinen Rückblick darüber bringen, was die vergangenen 12 Monate für L’Antic Colonial bedeutet haben.

19. Internationale Architekturausstellung von Porcelanosa

In den ersten zwei Februarwochen haben alle Firmen von Porcelanosa Grupo über 12.500 Besucher empfangen, die aus erster Hand die Anlagen und jüngsten Neuheiten der 8 Firmen aus Castellón in Spanien kennenlernen wollten. Bei dieser letzten Ausstellung setzte L’Antic Colonial vor allem auf das Autorendesign und die Fachbranche und richtete fünf Designbereiche ein, die von renommierten Fachleuten aus der Branche entworfen worden waren. Außerdem wurde der Mosaikbereich mit 32 neuen Ausstellungswänden erneuert, eine für jede Kollektion, ebenso wie der Bereich für Holz und Laminate. Dieser Bereich wurde offener und großzügiger gestaltet, um besser mit den Kunden in Kontakt zu kommen.

Kollektion Spirit II by A-cero

Nach dem Erfolg, den die Kollektion Spirit im ersten Jahr ernten konnte, stellten das Studio unter Leitung von Rafael Llamazares und Joaquín Torres und die Firma aus Castellón den zweiten Teil der Kollektion vor.

 Das bereits vorhandene Programm wird mit einer Reihe von Designs erweitert, bei der zwar der Stil beibehalten wurde, aber in diesem Fall den vertikalen Linien mehr Bedeutung als den horizontalen verliehen wurde. Damit konnten Elemente erzielt werden, die sich auch an kleinere Räume anpassen lassen.

Die Kollektion Spirit II besteht aus einem Waschtisch (angeboten in A-cero Dark und cero Gloss) und einem Spiegel, drei Möbelelementen (in den Ausführungen Roble Intenso oder Roble Ceniza) und zwei Möglichkeiten für die Wandverkleidung, nämlich Mosaico Spirit II und Revestimiento Spirit II (ebenfalls in A-cero Dark und A-cero Gloss).

Neue Technologien

Während des ganzen Jahres 2012 hat die Firma L’Antic Colonial intensiv in die Anpassung ihrer Mittel an die neuen Technologien investiert, um die Arbeit der Fachleute aus der Branche zu erleichtern.

Deshalb wurde unsere Website wesentlich umgestaltet und mehr auf die Inhalte für Innenausstatter, Architekten und Designer ausgerichtet. Jetzt stehen dort technische Datenblätter, Montagevideos und Informationen über die Texturen für alle unsere Produkte zur Verfügung. Außerdem kann der Online-Besucher mit der neuen Produktsuchmaschine, die nach Farben und Materialart ausgerichtet ist, das Material, das seinen Vorstellungen entspricht, leichter finden.

Besonders ist dabei die App von L’Antic Colonial für iPad zu erwähnen. Ein Tool, das im vergangenen Februar veröffentlicht wurde und das bereits ca. 1.000 Benutzer heruntergeladen haben. Damit kann man jedes Material von L’Antic Colonial sowie dessen technisches Datenblatt abfragen, per E-Mail einen Kostenvoranschlag anfordern oder feststellen, wo sich der nächste Showroom von Porcelanosa befindet.

Und schließlich ist auch auf die Präsenz von L’Antic Colonial in den sozialen Netzwerken hinzuweisen. In den vergangenen Monaten hat die Firma ihre Profile in Twitter, You Tube, Vimeo und Google+ eingeführt und ist zudem im Blog und den Profilen von Pinterest und Facebook von Porcelanosa Grupo vertreten. Sie hat auch ihren eigenen Blog auf ihrer Website www.anticcolonial.com eingerichtet. All dies soll dazu dienen, die Kommunikation mit der Fachwelt zu verbessern.

Autorendesign

Der besondere Wert, den die Firma L’Antic Colonial der Fachwelt beimisst, spiegelt sich in ihrem Showroom wider. Bei der letzten Ausgabe der Internationalen Architekturausstellung wurden 5 Bereiche mit einer Fläche von je 25 m² für renommierte Architektur- und Designstudios vorgesehen, wo diese verschiedene Möglichkeiten mit Materialien von L’Antic Colonial aufzeigen.

Darunter befindet sich auch die Hotelsuite mit dem Namen Materia Noble, entworfen von Manuel Torres Arquitectura Interior, die durch ihr beeindruckendes Spiel mit Volumen und verschiedenen Ebenen überraschte. Fran Silvestre brachte etwas völlig Neues mit seinem organischen Bereich aus einem einzigen Material, dem Marmor Blanco Athenas Bioprot, von dem er die verschiedenen Ausführungen miteinander vermischte. Culdesac ließ sich von der arabischen Maschrabiyya inspirierten und entwarf ein Badezimmer, bei dem der Marmor Crema Grecia Bioprot vorherrschend ist. Der Vorschlag von José Manuel Ferrero und seinem Studio Estudi{H}ac war ein Bereich bestehend aus einem Wohnzimmer mit Terrasse, bei dem Innen- und Außenbereiche perfekt miteinander harmonieren. Dabei wurde die Kollektion MEN{H}IR vorgestellt, eine Möbelserie mit derselben Vorstellung von eleganten und schlichten Linien, bei der verschiedene Materialien und Texturen kombiniert werden können. Der fünfte Bereich war ein Design von A-cero und zeigte die Kollektion Spirit, die gemeinsam von diesem Architekturbüro und L’Antic Colonial entworfen wurde.

Diese Form der Ausstellung wird auch 2013 mit 5 neuen professionellen Designern und einem zusätzlichen Bereich fortgesetzt, der für diese Gelegenheit geschaffen wird, nämlich Colección Alexandra, dem Studio Tomás Alía, Clodagh Design, Wilson Associates, Héctor Ruiz und A-cero, die ihre Arbeitsphilosophie mit den natürlichen Materialien von L’Antic Colonial zum Ausdruck bringen.

Neue Waschtischkollektion

Mit dem eindeutigen Ziel, die besten Produkte des Marktes anzubieten, hat L’Antic Colonial das ganze Jahr über an einer Veränderung ihrer Waschtischkollektion aus Naturstein gearbeitet. Damit setzt die Firma auf Forschung, Entwicklung und Innovation und konnte neue Aufsatz-, Halbeinbau- und bodenstehende Waschtische vorstellen, die an alle Bereiche anzupassen und von geraden und reinen Linien bis hin zu organischeren und sanfteren Formen geprägt sind.

Vorherrschend ist bei diesen neuen Designs das Conjunto Zen, die Fusion eines Waschtischs aus Naturstein und eines Möbelelements aus Holz in einem Zusammenspiel aus Linien und Strichen auf verschiedenen Ebenen. Die Abmessungen des Conjunto Zen sind 87,5x40x47 cm und man kann zwischen vier verschiedenen Steinarten (Marmor Blanco Athenas, Brown Stone, Crema Italia und Travertino Beige) für den Waschtisch und zwei Holzausführungen (Nogal Intense und Nogal Warm) für das Möbelelement wählen.

Neben dem Conjunto Zen wurden die Waschtische Kube und Kube Top, Four und Four Stand, Shape und Zeno Top vorgestellt. Alle Modelle sind in den verschiedenen Natursteinen von L’Antic Colonial verfügbar: Blanco Athenas, Blanco Almería, Brown Stone, Crema Italia, Crema Nilo, Grey Stone, Negro Marquina, Travertino Albero und Travertino Beige.

Kommentar absenden

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *


*

Would you
like us
to inspire your
interior space?

 Professional Individual