Gallardo Llopis Arquitectos

Bajo el cielo azul | BLS

Valencia, Spain

Das Projekt möchte die Voraussetzungen der Wohnung mit doppelter Ausrichtung verbessern. Man hat sie sich als einen länglichen Grundriss vorstellen, der sich zu beiden Fassaden hin öffnet und eine visuelle Kommunikation zwischen beiden begünstigt. Diese Kommunikation geschieht in Phasen oder Stationen, hierarchisch angelegt, mit Hilfe von beweglichen Elementen, die verschiedene Konfigurationen ermöglichen.

Gallardo Llopis Arquitectos

LICHT | von natürlichen Licht durchflossen
Von Anfang an versuchte man, die natürliche Beleuchtung der Wohnung zu maximieren. Deshalb bildet der durchgehende Wohnraum des unteren Geschosses mit der Küche, dem Wohnzimmer und der nach Nordwest ausgerichteten Terrasse ein einziges Element. Das bringt eine bessere Ausleuchtung des Raumes, da das natürliche Licht morgens über die Terrasse und am Abend durch die Küche und deren südwestliche Fassade hereinfällt.
Eine Reihe beweglicher Paneele ermöglicht verschiedene Positionen, abhängig von der Situation, um die Küche mehr oder weniger vom Wohnzimmer abzuschotten. Das Wohnzimmer verlängert seinen sichtbaren Raum dank der benachbarten Terrasse, wo sich ein Aufenthaltsraum unter freiem Himmel befindet, der dem Wohnzimmer mehr Licht zukommen lässt.

FLEXIBILITÄT | Mehrzweckräume
Das Projekt entwirft flexible und polivalente Räumlichkeiten, je nach Bedarf in allen Situationen. Deshalb ist die Wohnung frei konfiguriert, dabei ist der erste Stock der zentrale Spiel- und Organisationsbereich sowie der Verteiler für die angrenzenden Räume.
Beide Schlafzimmer liegen mit Blickrichtung nach Südwesten und sind damit Räume voller Licht. Das Hauptschlafzimmer wurde als Raum konzipiert, der sich stark auf den Außenbereich ausrichtet, markiert durch die Blickrichtung und das Blau des Himmels, das in den Raum eindringt. Stellen Sie sich einen Raum vor, in dem Sie sich hinlegen und die Sterne sehen können. Wachen Sie unter dem blauen Himmel wieder auf.
Auf der anderen Seite der Etage befindet sich ein Mehrzweckraum, der anfänglich als Fitnessraum gedacht war und zukünftig auch ein weiteres Schlafzimmer sein könnte.
Dadurch kann das Licht auch in das Treppenhaus und somit durch die Oberlichter in das untere Stockwerk gelangen.

Fotos: FERNANDO ALDA

Gallardo Llopis Arquitectos

Bajo el cielo azul | BLS

Valencia, Spain

Das Projekt möchte die Voraussetzungen der Wohnung mit doppelter Ausrichtung verbessern. Man hat sie sich als einen länglichen Grundriss vorstellen, der sich zu beiden Fassaden hin öffnet und eine visuelle Kommunikation zwischen beiden begünstigt. Diese Kommunikation geschieht in Phasen oder Stationen, hierarchisch angelegt, mit Hilfe von beweglichen Elementen, die verschiedene Konfigurationen ermöglichen.

Gallardo Llopis Arquitectos

LICHT | von natürlichen Licht durchflossen
Von Anfang an versuchte man, die natürliche Beleuchtung der Wohnung zu maximieren. Deshalb bildet der durchgehende Wohnraum des unteren Geschosses mit der Küche, dem Wohnzimmer und der nach Nordwest ausgerichteten Terrasse ein einziges Element. Das bringt eine bessere Ausleuchtung des Raumes, da das natürliche Licht morgens über die Terrasse und am Abend durch die Küche und deren südwestliche Fassade hereinfällt.
Eine Reihe beweglicher Paneele ermöglicht verschiedene Positionen, abhängig von der Situation, um die Küche mehr oder weniger vom Wohnzimmer abzuschotten. Das Wohnzimmer verlängert seinen sichtbaren Raum dank der benachbarten Terrasse, wo sich ein Aufenthaltsraum unter freiem Himmel befindet, der dem Wohnzimmer mehr Licht zukommen lässt.

FLEXIBILITÄT | Mehrzweckräume
Das Projekt entwirft flexible und polivalente Räumlichkeiten, je nach Bedarf in allen Situationen. Deshalb ist die Wohnung frei konfiguriert, dabei ist der erste Stock der zentrale Spiel- und Organisationsbereich sowie der Verteiler für die angrenzenden Räume.
Beide Schlafzimmer liegen mit Blickrichtung nach Südwesten und sind damit Räume voller Licht. Das Hauptschlafzimmer wurde als Raum konzipiert, der sich stark auf den Außenbereich ausrichtet, markiert durch die Blickrichtung und das Blau des Himmels, das in den Raum eindringt. Stellen Sie sich einen Raum vor, in dem Sie sich hinlegen und die Sterne sehen können. Wachen Sie unter dem blauen Himmel wieder auf.
Auf der anderen Seite der Etage befindet sich ein Mehrzweckraum, der anfänglich als Fitnessraum gedacht war und zukünftig auch ein weiteres Schlafzimmer sein könnte.
Dadurch kann das Licht auch in das Treppenhaus und somit durch die Oberlichter in das untere Stockwerk gelangen.

Fotos: FERNANDO ALDA

Gallardo Llopis Arquitectos

Bajo el cielo azul | BLS

Valencia, Spain

Das Projekt möchte die Voraussetzungen der Wohnung mit doppelter Ausrichtung verbessern. Man hat sie sich als einen länglichen Grundriss vorstellen, der sich zu beiden Fassaden hin öffnet und eine visuelle Kommunikation zwischen beiden begünstigt. Diese Kommunikation geschieht in Phasen oder Stationen, hierarchisch angelegt, mit Hilfe von beweglichen Elementen, die verschiedene Konfigurationen ermöglichen.

Gallardo Llopis Arquitectos

LICHT | von natürlichen Licht durchflossen
Von Anfang an versuchte man, die natürliche Beleuchtung der Wohnung zu maximieren. Deshalb bildet der durchgehende Wohnraum des unteren Geschosses mit der Küche, dem Wohnzimmer und der nach Nordwest ausgerichteten Terrasse ein einziges Element. Das bringt eine bessere Ausleuchtung des Raumes, da das natürliche Licht morgens über die Terrasse und am Abend durch die Küche und deren südwestliche Fassade hereinfällt.
Eine Reihe beweglicher Paneele ermöglicht verschiedene Positionen, abhängig von der Situation, um die Küche mehr oder weniger vom Wohnzimmer abzuschotten. Das Wohnzimmer verlängert seinen sichtbaren Raum dank der benachbarten Terrasse, wo sich ein Aufenthaltsraum unter freiem Himmel befindet, der dem Wohnzimmer mehr Licht zukommen lässt.

FLEXIBILITÄT | Mehrzweckräume
Das Projekt entwirft flexible und polivalente Räumlichkeiten, je nach Bedarf in allen Situationen. Deshalb ist die Wohnung frei konfiguriert, dabei ist der erste Stock der zentrale Spiel- und Organisationsbereich sowie der Verteiler für die angrenzenden Räume.
Beide Schlafzimmer liegen mit Blickrichtung nach Südwesten und sind damit Räume voller Licht. Das Hauptschlafzimmer wurde als Raum konzipiert, der sich stark auf den Außenbereich ausrichtet, markiert durch die Blickrichtung und das Blau des Himmels, das in den Raum eindringt. Stellen Sie sich einen Raum vor, in dem Sie sich hinlegen und die Sterne sehen können. Wachen Sie unter dem blauen Himmel wieder auf.
Auf der anderen Seite der Etage befindet sich ein Mehrzweckraum, der anfänglich als Fitnessraum gedacht war und zukünftig auch ein weiteres Schlafzimmer sein könnte.
Dadurch kann das Licht auch in das Treppenhaus und somit durch die Oberlichter in das untere Stockwerk gelangen.

Fotos: FERNANDO ALDA

Gallardo Llopis Arquitectos

Bajo el cielo azul | BLS

Valencia, Spain

Das Projekt möchte die Voraussetzungen der Wohnung mit doppelter Ausrichtung verbessern. Man hat sie sich als einen länglichen Grundriss vorstellen, der sich zu beiden Fassaden hin öffnet und eine visuelle Kommunikation zwischen beiden begünstigt. Diese Kommunikation geschieht in Phasen oder Stationen, hierarchisch angelegt, mit Hilfe von beweglichen Elementen, die verschiedene Konfigurationen ermöglichen.

Gallardo Llopis Arquitectos

LICHT | von natürlichen Licht durchflossen
Von Anfang an versuchte man, die natürliche Beleuchtung der Wohnung zu maximieren. Deshalb bildet der durchgehende Wohnraum des unteren Geschosses mit der Küche, dem Wohnzimmer und der nach Nordwest ausgerichteten Terrasse ein einziges Element. Das bringt eine bessere Ausleuchtung des Raumes, da das natürliche Licht morgens über die Terrasse und am Abend durch die Küche und deren südwestliche Fassade hereinfällt.
Eine Reihe beweglicher Paneele ermöglicht verschiedene Positionen, abhängig von der Situation, um die Küche mehr oder weniger vom Wohnzimmer abzuschotten. Das Wohnzimmer verlängert seinen sichtbaren Raum dank der benachbarten Terrasse, wo sich ein Aufenthaltsraum unter freiem Himmel befindet, der dem Wohnzimmer mehr Licht zukommen lässt.

FLEXIBILITÄT | Mehrzweckräume
Das Projekt entwirft flexible und polivalente Räumlichkeiten, je nach Bedarf in allen Situationen. Deshalb ist die Wohnung frei konfiguriert, dabei ist der erste Stock der zentrale Spiel- und Organisationsbereich sowie der Verteiler für die angrenzenden Räume.
Beide Schlafzimmer liegen mit Blickrichtung nach Südwesten und sind damit Räume voller Licht. Das Hauptschlafzimmer wurde als Raum konzipiert, der sich stark auf den Außenbereich ausrichtet, markiert durch die Blickrichtung und das Blau des Himmels, das in den Raum eindringt. Stellen Sie sich einen Raum vor, in dem Sie sich hinlegen und die Sterne sehen können. Wachen Sie unter dem blauen Himmel wieder auf.
Auf der anderen Seite der Etage befindet sich ein Mehrzweckraum, der anfänglich als Fitnessraum gedacht war und zukünftig auch ein weiteres Schlafzimmer sein könnte.
Dadurch kann das Licht auch in das Treppenhaus und somit durch die Oberlichter in das untere Stockwerk gelangen.

Fotos: FERNANDO ALDA

Gallardo Llopis Arquitectos

Bajo el cielo azul | BLS

Valencia, Spain

Das Projekt möchte die Voraussetzungen der Wohnung mit doppelter Ausrichtung verbessern. Man hat sie sich als einen länglichen Grundriss vorstellen, der sich zu beiden Fassaden hin öffnet und eine visuelle Kommunikation zwischen beiden begünstigt. Diese Kommunikation geschieht in Phasen oder Stationen, hierarchisch angelegt, mit Hilfe von beweglichen Elementen, die verschiedene Konfigurationen ermöglichen.

Gallardo Llopis Arquitectos

LICHT | von natürlichen Licht durchflossen
Von Anfang an versuchte man, die natürliche Beleuchtung der Wohnung zu maximieren. Deshalb bildet der durchgehende Wohnraum des unteren Geschosses mit der Küche, dem Wohnzimmer und der nach Nordwest ausgerichteten Terrasse ein einziges Element. Das bringt eine bessere Ausleuchtung des Raumes, da das natürliche Licht morgens über die Terrasse und am Abend durch die Küche und deren südwestliche Fassade hereinfällt.
Eine Reihe beweglicher Paneele ermöglicht verschiedene Positionen, abhängig von der Situation, um die Küche mehr oder weniger vom Wohnzimmer abzuschotten. Das Wohnzimmer verlängert seinen sichtbaren Raum dank der benachbarten Terrasse, wo sich ein Aufenthaltsraum unter freiem Himmel befindet, der dem Wohnzimmer mehr Licht zukommen lässt.

FLEXIBILITÄT | Mehrzweckräume
Das Projekt entwirft flexible und polivalente Räumlichkeiten, je nach Bedarf in allen Situationen. Deshalb ist die Wohnung frei konfiguriert, dabei ist der erste Stock der zentrale Spiel- und Organisationsbereich sowie der Verteiler für die angrenzenden Räume.
Beide Schlafzimmer liegen mit Blickrichtung nach Südwesten und sind damit Räume voller Licht. Das Hauptschlafzimmer wurde als Raum konzipiert, der sich stark auf den Außenbereich ausrichtet, markiert durch die Blickrichtung und das Blau des Himmels, das in den Raum eindringt. Stellen Sie sich einen Raum vor, in dem Sie sich hinlegen und die Sterne sehen können. Wachen Sie unter dem blauen Himmel wieder auf.
Auf der anderen Seite der Etage befindet sich ein Mehrzweckraum, der anfänglich als Fitnessraum gedacht war und zukünftig auch ein weiteres Schlafzimmer sein könnte.
Dadurch kann das Licht auch in das Treppenhaus und somit durch die Oberlichter in das untere Stockwerk gelangen.

Fotos: FERNANDO ALDA

Gallardo Llopis Arquitectos

Bajo el cielo azul | BLS

Valencia, Spain

Das Projekt möchte die Voraussetzungen der Wohnung mit doppelter Ausrichtung verbessern. Man hat sie sich als einen länglichen Grundriss vorstellen, der sich zu beiden Fassaden hin öffnet und eine visuelle Kommunikation zwischen beiden begünstigt. Diese Kommunikation geschieht in Phasen oder Stationen, hierarchisch angelegt, mit Hilfe von beweglichen Elementen, die verschiedene Konfigurationen ermöglichen.

Gallardo Llopis Arquitectos

LICHT | von natürlichen Licht durchflossen
Von Anfang an versuchte man, die natürliche Beleuchtung der Wohnung zu maximieren. Deshalb bildet der durchgehende Wohnraum des unteren Geschosses mit der Küche, dem Wohnzimmer und der nach Nordwest ausgerichteten Terrasse ein einziges Element. Das bringt eine bessere Ausleuchtung des Raumes, da das natürliche Licht morgens über die Terrasse und am Abend durch die Küche und deren südwestliche Fassade hereinfällt.
Eine Reihe beweglicher Paneele ermöglicht verschiedene Positionen, abhängig von der Situation, um die Küche mehr oder weniger vom Wohnzimmer abzuschotten. Das Wohnzimmer verlängert seinen sichtbaren Raum dank der benachbarten Terrasse, wo sich ein Aufenthaltsraum unter freiem Himmel befindet, der dem Wohnzimmer mehr Licht zukommen lässt.

FLEXIBILITÄT | Mehrzweckräume
Das Projekt entwirft flexible und polivalente Räumlichkeiten, je nach Bedarf in allen Situationen. Deshalb ist die Wohnung frei konfiguriert, dabei ist der erste Stock der zentrale Spiel- und Organisationsbereich sowie der Verteiler für die angrenzenden Räume.
Beide Schlafzimmer liegen mit Blickrichtung nach Südwesten und sind damit Räume voller Licht. Das Hauptschlafzimmer wurde als Raum konzipiert, der sich stark auf den Außenbereich ausrichtet, markiert durch die Blickrichtung und das Blau des Himmels, das in den Raum eindringt. Stellen Sie sich einen Raum vor, in dem Sie sich hinlegen und die Sterne sehen können. Wachen Sie unter dem blauen Himmel wieder auf.
Auf der anderen Seite der Etage befindet sich ein Mehrzweckraum, der anfänglich als Fitnessraum gedacht war und zukünftig auch ein weiteres Schlafzimmer sein könnte.
Dadurch kann das Licht auch in das Treppenhaus und somit durch die Oberlichter in das untere Stockwerk gelangen.

Fotos: FERNANDO ALDA

Gallardo Llopis Arquitectos

Bajo el cielo azul | BLS

Valencia, Spain

Das Projekt möchte die Voraussetzungen der Wohnung mit doppelter Ausrichtung verbessern. Man hat sie sich als einen länglichen Grundriss vorstellen, der sich zu beiden Fassaden hin öffnet und eine visuelle Kommunikation zwischen beiden begünstigt. Diese Kommunikation geschieht in Phasen oder Stationen, hierarchisch angelegt, mit Hilfe von beweglichen Elementen, die verschiedene Konfigurationen ermöglichen.

Gallardo Llopis Arquitectos

LICHT | von natürlichen Licht durchflossen
Von Anfang an versuchte man, die natürliche Beleuchtung der Wohnung zu maximieren. Deshalb bildet der durchgehende Wohnraum des unteren Geschosses mit der Küche, dem Wohnzimmer und der nach Nordwest ausgerichteten Terrasse ein einziges Element. Das bringt eine bessere Ausleuchtung des Raumes, da das natürliche Licht morgens über die Terrasse und am Abend durch die Küche und deren südwestliche Fassade hereinfällt.
Eine Reihe beweglicher Paneele ermöglicht verschiedene Positionen, abhängig von der Situation, um die Küche mehr oder weniger vom Wohnzimmer abzuschotten. Das Wohnzimmer verlängert seinen sichtbaren Raum dank der benachbarten Terrasse, wo sich ein Aufenthaltsraum unter freiem Himmel befindet, der dem Wohnzimmer mehr Licht zukommen lässt.

FLEXIBILITÄT | Mehrzweckräume
Das Projekt entwirft flexible und polivalente Räumlichkeiten, je nach Bedarf in allen Situationen. Deshalb ist die Wohnung frei konfiguriert, dabei ist der erste Stock der zentrale Spiel- und Organisationsbereich sowie der Verteiler für die angrenzenden Räume.
Beide Schlafzimmer liegen mit Blickrichtung nach Südwesten und sind damit Räume voller Licht. Das Hauptschlafzimmer wurde als Raum konzipiert, der sich stark auf den Außenbereich ausrichtet, markiert durch die Blickrichtung und das Blau des Himmels, das in den Raum eindringt. Stellen Sie sich einen Raum vor, in dem Sie sich hinlegen und die Sterne sehen können. Wachen Sie unter dem blauen Himmel wieder auf.
Auf der anderen Seite der Etage befindet sich ein Mehrzweckraum, der anfänglich als Fitnessraum gedacht war und zukünftig auch ein weiteres Schlafzimmer sein könnte.
Dadurch kann das Licht auch in das Treppenhaus und somit durch die Oberlichter in das untere Stockwerk gelangen.

Fotos: FERNANDO ALDA

Gallardo Llopis Arquitectos

Bajo el cielo azul | BLS

Valencia, Spain

Das Projekt möchte die Voraussetzungen der Wohnung mit doppelter Ausrichtung verbessern. Man hat sie sich als einen länglichen Grundriss vorstellen, der sich zu beiden Fassaden hin öffnet und eine visuelle Kommunikation zwischen beiden begünstigt. Diese Kommunikation geschieht in Phasen oder Stationen, hierarchisch angelegt, mit Hilfe von beweglichen Elementen, die verschiedene Konfigurationen ermöglichen.

Gallardo Llopis Arquitectos

LICHT | von natürlichen Licht durchflossen
Von Anfang an versuchte man, die natürliche Beleuchtung der Wohnung zu maximieren. Deshalb bildet der durchgehende Wohnraum des unteren Geschosses mit der Küche, dem Wohnzimmer und der nach Nordwest ausgerichteten Terrasse ein einziges Element. Das bringt eine bessere Ausleuchtung des Raumes, da das natürliche Licht morgens über die Terrasse und am Abend durch die Küche und deren südwestliche Fassade hereinfällt.
Eine Reihe beweglicher Paneele ermöglicht verschiedene Positionen, abhängig von der Situation, um die Küche mehr oder weniger vom Wohnzimmer abzuschotten. Das Wohnzimmer verlängert seinen sichtbaren Raum dank der benachbarten Terrasse, wo sich ein Aufenthaltsraum unter freiem Himmel befindet, der dem Wohnzimmer mehr Licht zukommen lässt.

FLEXIBILITÄT | Mehrzweckräume
Das Projekt entwirft flexible und polivalente Räumlichkeiten, je nach Bedarf in allen Situationen. Deshalb ist die Wohnung frei konfiguriert, dabei ist der erste Stock der zentrale Spiel- und Organisationsbereich sowie der Verteiler für die angrenzenden Räume.
Beide Schlafzimmer liegen mit Blickrichtung nach Südwesten und sind damit Räume voller Licht. Das Hauptschlafzimmer wurde als Raum konzipiert, der sich stark auf den Außenbereich ausrichtet, markiert durch die Blickrichtung und das Blau des Himmels, das in den Raum eindringt. Stellen Sie sich einen Raum vor, in dem Sie sich hinlegen und die Sterne sehen können. Wachen Sie unter dem blauen Himmel wieder auf.
Auf der anderen Seite der Etage befindet sich ein Mehrzweckraum, der anfänglich als Fitnessraum gedacht war und zukünftig auch ein weiteres Schlafzimmer sein könnte.
Dadurch kann das Licht auch in das Treppenhaus und somit durch die Oberlichter in das untere Stockwerk gelangen.

Fotos: FERNANDO ALDA

Gallardo Llopis Arquitectos

Bajo el cielo azul | BLS

Valencia, Spain

Das Projekt möchte die Voraussetzungen der Wohnung mit doppelter Ausrichtung verbessern. Man hat sie sich als einen länglichen Grundriss vorstellen, der sich zu beiden Fassaden hin öffnet und eine visuelle Kommunikation zwischen beiden begünstigt. Diese Kommunikation geschieht in Phasen oder Stationen, hierarchisch angelegt, mit Hilfe von beweglichen Elementen, die verschiedene Konfigurationen ermöglichen.

Gallardo Llopis Arquitectos

LICHT | von natürlichen Licht durchflossen
Von Anfang an versuchte man, die natürliche Beleuchtung der Wohnung zu maximieren. Deshalb bildet der durchgehende Wohnraum des unteren Geschosses mit der Küche, dem Wohnzimmer und der nach Nordwest ausgerichteten Terrasse ein einziges Element. Das bringt eine bessere Ausleuchtung des Raumes, da das natürliche Licht morgens über die Terrasse und am Abend durch die Küche und deren südwestliche Fassade hereinfällt.
Eine Reihe beweglicher Paneele ermöglicht verschiedene Positionen, abhängig von der Situation, um die Küche mehr oder weniger vom Wohnzimmer abzuschotten. Das Wohnzimmer verlängert seinen sichtbaren Raum dank der benachbarten Terrasse, wo sich ein Aufenthaltsraum unter freiem Himmel befindet, der dem Wohnzimmer mehr Licht zukommen lässt.

FLEXIBILITÄT | Mehrzweckräume
Das Projekt entwirft flexible und polivalente Räumlichkeiten, je nach Bedarf in allen Situationen. Deshalb ist die Wohnung frei konfiguriert, dabei ist der erste Stock der zentrale Spiel- und Organisationsbereich sowie der Verteiler für die angrenzenden Räume.
Beide Schlafzimmer liegen mit Blickrichtung nach Südwesten und sind damit Räume voller Licht. Das Hauptschlafzimmer wurde als Raum konzipiert, der sich stark auf den Außenbereich ausrichtet, markiert durch die Blickrichtung und das Blau des Himmels, das in den Raum eindringt. Stellen Sie sich einen Raum vor, in dem Sie sich hinlegen und die Sterne sehen können. Wachen Sie unter dem blauen Himmel wieder auf.
Auf der anderen Seite der Etage befindet sich ein Mehrzweckraum, der anfänglich als Fitnessraum gedacht war und zukünftig auch ein weiteres Schlafzimmer sein könnte.
Dadurch kann das Licht auch in das Treppenhaus und somit durch die Oberlichter in das untere Stockwerk gelangen.

Fotos: FERNANDO ALDA

Gallardo Llopis Arquitectos

Bajo el cielo azul | BLS

Valencia, Spain

Das Projekt möchte die Voraussetzungen der Wohnung mit doppelter Ausrichtung verbessern. Man hat sie sich als einen länglichen Grundriss vorstellen, der sich zu beiden Fassaden hin öffnet und eine visuelle Kommunikation zwischen beiden begünstigt. Diese Kommunikation geschieht in Phasen oder Stationen, hierarchisch angelegt, mit Hilfe von beweglichen Elementen, die verschiedene Konfigurationen ermöglichen.

Gallardo Llopis Arquitectos

LICHT | von natürlichen Licht durchflossen
Von Anfang an versuchte man, die natürliche Beleuchtung der Wohnung zu maximieren. Deshalb bildet der durchgehende Wohnraum des unteren Geschosses mit der Küche, dem Wohnzimmer und der nach Nordwest ausgerichteten Terrasse ein einziges Element. Das bringt eine bessere Ausleuchtung des Raumes, da das natürliche Licht morgens über die Terrasse und am Abend durch die Küche und deren südwestliche Fassade hereinfällt.
Eine Reihe beweglicher Paneele ermöglicht verschiedene Positionen, abhängig von der Situation, um die Küche mehr oder weniger vom Wohnzimmer abzuschotten. Das Wohnzimmer verlängert seinen sichtbaren Raum dank der benachbarten Terrasse, wo sich ein Aufenthaltsraum unter freiem Himmel befindet, der dem Wohnzimmer mehr Licht zukommen lässt.

FLEXIBILITÄT | Mehrzweckräume
Das Projekt entwirft flexible und polivalente Räumlichkeiten, je nach Bedarf in allen Situationen. Deshalb ist die Wohnung frei konfiguriert, dabei ist der erste Stock der zentrale Spiel- und Organisationsbereich sowie der Verteiler für die angrenzenden Räume.
Beide Schlafzimmer liegen mit Blickrichtung nach Südwesten und sind damit Räume voller Licht. Das Hauptschlafzimmer wurde als Raum konzipiert, der sich stark auf den Außenbereich ausrichtet, markiert durch die Blickrichtung und das Blau des Himmels, das in den Raum eindringt. Stellen Sie sich einen Raum vor, in dem Sie sich hinlegen und die Sterne sehen können. Wachen Sie unter dem blauen Himmel wieder auf.
Auf der anderen Seite der Etage befindet sich ein Mehrzweckraum, der anfänglich als Fitnessraum gedacht war und zukünftig auch ein weiteres Schlafzimmer sein könnte.
Dadurch kann das Licht auch in das Treppenhaus und somit durch die Oberlichter in das untere Stockwerk gelangen.

Fotos: FERNANDO ALDA

Gallardo Llopis Arquitectos

Bajo el cielo azul | BLS

Valencia, Spain

Das Projekt möchte die Voraussetzungen der Wohnung mit doppelter Ausrichtung verbessern. Man hat sie sich als einen länglichen Grundriss vorstellen, der sich zu beiden Fassaden hin öffnet und eine visuelle Kommunikation zwischen beiden begünstigt. Diese Kommunikation geschieht in Phasen oder Stationen, hierarchisch angelegt, mit Hilfe von beweglichen Elementen, die verschiedene Konfigurationen ermöglichen.

Gallardo Llopis Arquitectos

LICHT | von natürlichen Licht durchflossen
Von Anfang an versuchte man, die natürliche Beleuchtung der Wohnung zu maximieren. Deshalb bildet der durchgehende Wohnraum des unteren Geschosses mit der Küche, dem Wohnzimmer und der nach Nordwest ausgerichteten Terrasse ein einziges Element. Das bringt eine bessere Ausleuchtung des Raumes, da das natürliche Licht morgens über die Terrasse und am Abend durch die Küche und deren südwestliche Fassade hereinfällt.
Eine Reihe beweglicher Paneele ermöglicht verschiedene Positionen, abhängig von der Situation, um die Küche mehr oder weniger vom Wohnzimmer abzuschotten. Das Wohnzimmer verlängert seinen sichtbaren Raum dank der benachbarten Terrasse, wo sich ein Aufenthaltsraum unter freiem Himmel befindet, der dem Wohnzimmer mehr Licht zukommen lässt.

FLEXIBILITÄT | Mehrzweckräume
Das Projekt entwirft flexible und polivalente Räumlichkeiten, je nach Bedarf in allen Situationen. Deshalb ist die Wohnung frei konfiguriert, dabei ist der erste Stock der zentrale Spiel- und Organisationsbereich sowie der Verteiler für die angrenzenden Räume.
Beide Schlafzimmer liegen mit Blickrichtung nach Südwesten und sind damit Räume voller Licht. Das Hauptschlafzimmer wurde als Raum konzipiert, der sich stark auf den Außenbereich ausrichtet, markiert durch die Blickrichtung und das Blau des Himmels, das in den Raum eindringt. Stellen Sie sich einen Raum vor, in dem Sie sich hinlegen und die Sterne sehen können. Wachen Sie unter dem blauen Himmel wieder auf.
Auf der anderen Seite der Etage befindet sich ein Mehrzweckraum, der anfänglich als Fitnessraum gedacht war und zukünftig auch ein weiteres Schlafzimmer sein könnte.
Dadurch kann das Licht auch in das Treppenhaus und somit durch die Oberlichter in das untere Stockwerk gelangen.

Fotos: FERNANDO ALDA

Gallardo Llopis Arquitectos

Bajo el cielo azul | BLS

Valencia, Spain

Das Projekt möchte die Voraussetzungen der Wohnung mit doppelter Ausrichtung verbessern. Man hat sie sich als einen länglichen Grundriss vorstellen, der sich zu beiden Fassaden hin öffnet und eine visuelle Kommunikation zwischen beiden begünstigt. Diese Kommunikation geschieht in Phasen oder Stationen, hierarchisch angelegt, mit Hilfe von beweglichen Elementen, die verschiedene Konfigurationen ermöglichen.

Gallardo Llopis Arquitectos

LICHT | von natürlichen Licht durchflossen
Von Anfang an versuchte man, die natürliche Beleuchtung der Wohnung zu maximieren. Deshalb bildet der durchgehende Wohnraum des unteren Geschosses mit der Küche, dem Wohnzimmer und der nach Nordwest ausgerichteten Terrasse ein einziges Element. Das bringt eine bessere Ausleuchtung des Raumes, da das natürliche Licht morgens über die Terrasse und am Abend durch die Küche und deren südwestliche Fassade hereinfällt.
Eine Reihe beweglicher Paneele ermöglicht verschiedene Positionen, abhängig von der Situation, um die Küche mehr oder weniger vom Wohnzimmer abzuschotten. Das Wohnzimmer verlängert seinen sichtbaren Raum dank der benachbarten Terrasse, wo sich ein Aufenthaltsraum unter freiem Himmel befindet, der dem Wohnzimmer mehr Licht zukommen lässt.

FLEXIBILITÄT | Mehrzweckräume
Das Projekt entwirft flexible und polivalente Räumlichkeiten, je nach Bedarf in allen Situationen. Deshalb ist die Wohnung frei konfiguriert, dabei ist der erste Stock der zentrale Spiel- und Organisationsbereich sowie der Verteiler für die angrenzenden Räume.
Beide Schlafzimmer liegen mit Blickrichtung nach Südwesten und sind damit Räume voller Licht. Das Hauptschlafzimmer wurde als Raum konzipiert, der sich stark auf den Außenbereich ausrichtet, markiert durch die Blickrichtung und das Blau des Himmels, das in den Raum eindringt. Stellen Sie sich einen Raum vor, in dem Sie sich hinlegen und die Sterne sehen können. Wachen Sie unter dem blauen Himmel wieder auf.
Auf der anderen Seite der Etage befindet sich ein Mehrzweckraum, der anfänglich als Fitnessraum gedacht war und zukünftig auch ein weiteres Schlafzimmer sein könnte.
Dadurch kann das Licht auch in das Treppenhaus und somit durch die Oberlichter in das untere Stockwerk gelangen.

Fotos: FERNANDO ALDA

Gallardo Llopis Arquitectos

Bajo el cielo azul | BLS

Valencia, Spain

Das Projekt möchte die Voraussetzungen der Wohnung mit doppelter Ausrichtung verbessern. Man hat sie sich als einen länglichen Grundriss vorstellen, der sich zu beiden Fassaden hin öffnet und eine visuelle Kommunikation zwischen beiden begünstigt. Diese Kommunikation geschieht in Phasen oder Stationen, hierarchisch angelegt, mit Hilfe von beweglichen Elementen, die verschiedene Konfigurationen ermöglichen.

Gallardo Llopis Arquitectos

LICHT | von natürlichen Licht durchflossen
Von Anfang an versuchte man, die natürliche Beleuchtung der Wohnung zu maximieren. Deshalb bildet der durchgehende Wohnraum des unteren Geschosses mit der Küche, dem Wohnzimmer und der nach Nordwest ausgerichteten Terrasse ein einziges Element. Das bringt eine bessere Ausleuchtung des Raumes, da das natürliche Licht morgens über die Terrasse und am Abend durch die Küche und deren südwestliche Fassade hereinfällt.
Eine Reihe beweglicher Paneele ermöglicht verschiedene Positionen, abhängig von der Situation, um die Küche mehr oder weniger vom Wohnzimmer abzuschotten. Das Wohnzimmer verlängert seinen sichtbaren Raum dank der benachbarten Terrasse, wo sich ein Aufenthaltsraum unter freiem Himmel befindet, der dem Wohnzimmer mehr Licht zukommen lässt.

FLEXIBILITÄT | Mehrzweckräume
Das Projekt entwirft flexible und polivalente Räumlichkeiten, je nach Bedarf in allen Situationen. Deshalb ist die Wohnung frei konfiguriert, dabei ist der erste Stock der zentrale Spiel- und Organisationsbereich sowie der Verteiler für die angrenzenden Räume.
Beide Schlafzimmer liegen mit Blickrichtung nach Südwesten und sind damit Räume voller Licht. Das Hauptschlafzimmer wurde als Raum konzipiert, der sich stark auf den Außenbereich ausrichtet, markiert durch die Blickrichtung und das Blau des Himmels, das in den Raum eindringt. Stellen Sie sich einen Raum vor, in dem Sie sich hinlegen und die Sterne sehen können. Wachen Sie unter dem blauen Himmel wieder auf.
Auf der anderen Seite der Etage befindet sich ein Mehrzweckraum, der anfänglich als Fitnessraum gedacht war und zukünftig auch ein weiteres Schlafzimmer sein könnte.
Dadurch kann das Licht auch in das Treppenhaus und somit durch die Oberlichter in das untere Stockwerk gelangen.

Fotos: FERNANDO ALDA

Gallardo Llopis Arquitectos

Bajo el cielo azul | BLS

Valencia, Spain

Das Projekt möchte die Voraussetzungen der Wohnung mit doppelter Ausrichtung verbessern. Man hat sie sich als einen länglichen Grundriss vorstellen, der sich zu beiden Fassaden hin öffnet und eine visuelle Kommunikation zwischen beiden begünstigt. Diese Kommunikation geschieht in Phasen oder Stationen, hierarchisch angelegt, mit Hilfe von beweglichen Elementen, die verschiedene Konfigurationen ermöglichen.

Gallardo Llopis Arquitectos

LICHT | von natürlichen Licht durchflossen
Von Anfang an versuchte man, die natürliche Beleuchtung der Wohnung zu maximieren. Deshalb bildet der durchgehende Wohnraum des unteren Geschosses mit der Küche, dem Wohnzimmer und der nach Nordwest ausgerichteten Terrasse ein einziges Element. Das bringt eine bessere Ausleuchtung des Raumes, da das natürliche Licht morgens über die Terrasse und am Abend durch die Küche und deren südwestliche Fassade hereinfällt.
Eine Reihe beweglicher Paneele ermöglicht verschiedene Positionen, abhängig von der Situation, um die Küche mehr oder weniger vom Wohnzimmer abzuschotten. Das Wohnzimmer verlängert seinen sichtbaren Raum dank der benachbarten Terrasse, wo sich ein Aufenthaltsraum unter freiem Himmel befindet, der dem Wohnzimmer mehr Licht zukommen lässt.

FLEXIBILITÄT | Mehrzweckräume
Das Projekt entwirft flexible und polivalente Räumlichkeiten, je nach Bedarf in allen Situationen. Deshalb ist die Wohnung frei konfiguriert, dabei ist der erste Stock der zentrale Spiel- und Organisationsbereich sowie der Verteiler für die angrenzenden Räume.
Beide Schlafzimmer liegen mit Blickrichtung nach Südwesten und sind damit Räume voller Licht. Das Hauptschlafzimmer wurde als Raum konzipiert, der sich stark auf den Außenbereich ausrichtet, markiert durch die Blickrichtung und das Blau des Himmels, das in den Raum eindringt. Stellen Sie sich einen Raum vor, in dem Sie sich hinlegen und die Sterne sehen können. Wachen Sie unter dem blauen Himmel wieder auf.
Auf der anderen Seite der Etage befindet sich ein Mehrzweckraum, der anfänglich als Fitnessraum gedacht war und zukünftig auch ein weiteres Schlafzimmer sein könnte.
Dadurch kann das Licht auch in das Treppenhaus und somit durch die Oberlichter in das untere Stockwerk gelangen.

Fotos: FERNANDO ALDA

Gallardo Llopis Arquitectos

Bajo el cielo azul | BLS

Valencia, Spain

Das Projekt möchte die Voraussetzungen der Wohnung mit doppelter Ausrichtung verbessern. Man hat sie sich als einen länglichen Grundriss vorstellen, der sich zu beiden Fassaden hin öffnet und eine visuelle Kommunikation zwischen beiden begünstigt. Diese Kommunikation geschieht in Phasen oder Stationen, hierarchisch angelegt, mit Hilfe von beweglichen Elementen, die verschiedene Konfigurationen ermöglichen.

Gallardo Llopis Arquitectos

LICHT | von natürlichen Licht durchflossen
Von Anfang an versuchte man, die natürliche Beleuchtung der Wohnung zu maximieren. Deshalb bildet der durchgehende Wohnraum des unteren Geschosses mit der Küche, dem Wohnzimmer und der nach Nordwest ausgerichteten Terrasse ein einziges Element. Das bringt eine bessere Ausleuchtung des Raumes, da das natürliche Licht morgens über die Terrasse und am Abend durch die Küche und deren südwestliche Fassade hereinfällt.
Eine Reihe beweglicher Paneele ermöglicht verschiedene Positionen, abhängig von der Situation, um die Küche mehr oder weniger vom Wohnzimmer abzuschotten. Das Wohnzimmer verlängert seinen sichtbaren Raum dank der benachbarten Terrasse, wo sich ein Aufenthaltsraum unter freiem Himmel befindet, der dem Wohnzimmer mehr Licht zukommen lässt.

FLEXIBILITÄT | Mehrzweckräume
Das Projekt entwirft flexible und polivalente Räumlichkeiten, je nach Bedarf in allen Situationen. Deshalb ist die Wohnung frei konfiguriert, dabei ist der erste Stock der zentrale Spiel- und Organisationsbereich sowie der Verteiler für die angrenzenden Räume.
Beide Schlafzimmer liegen mit Blickrichtung nach Südwesten und sind damit Räume voller Licht. Das Hauptschlafzimmer wurde als Raum konzipiert, der sich stark auf den Außenbereich ausrichtet, markiert durch die Blickrichtung und das Blau des Himmels, das in den Raum eindringt. Stellen Sie sich einen Raum vor, in dem Sie sich hinlegen und die Sterne sehen können. Wachen Sie unter dem blauen Himmel wieder auf.
Auf der anderen Seite der Etage befindet sich ein Mehrzweckraum, der anfänglich als Fitnessraum gedacht war und zukünftig auch ein weiteres Schlafzimmer sein könnte.
Dadurch kann das Licht auch in das Treppenhaus und somit durch die Oberlichter in das untere Stockwerk gelangen.

Fotos: FERNANDO ALDA

Gallardo Llopis Arquitectos

Bajo el cielo azul | BLS

Valencia, Spain

Das Projekt möchte die Voraussetzungen der Wohnung mit doppelter Ausrichtung verbessern. Man hat sie sich als einen länglichen Grundriss vorstellen, der sich zu beiden Fassaden hin öffnet und eine visuelle Kommunikation zwischen beiden begünstigt. Diese Kommunikation geschieht in Phasen oder Stationen, hierarchisch angelegt, mit Hilfe von beweglichen Elementen, die verschiedene Konfigurationen ermöglichen.

Gallardo Llopis Arquitectos

LICHT | von natürlichen Licht durchflossen
Von Anfang an versuchte man, die natürliche Beleuchtung der Wohnung zu maximieren. Deshalb bildet der durchgehende Wohnraum des unteren Geschosses mit der Küche, dem Wohnzimmer und der nach Nordwest ausgerichteten Terrasse ein einziges Element. Das bringt eine bessere Ausleuchtung des Raumes, da das natürliche Licht morgens über die Terrasse und am Abend durch die Küche und deren südwestliche Fassade hereinfällt.
Eine Reihe beweglicher Paneele ermöglicht verschiedene Positionen, abhängig von der Situation, um die Küche mehr oder weniger vom Wohnzimmer abzuschotten. Das Wohnzimmer verlängert seinen sichtbaren Raum dank der benachbarten Terrasse, wo sich ein Aufenthaltsraum unter freiem Himmel befindet, der dem Wohnzimmer mehr Licht zukommen lässt.

FLEXIBILITÄT | Mehrzweckräume
Das Projekt entwirft flexible und polivalente Räumlichkeiten, je nach Bedarf in allen Situationen. Deshalb ist die Wohnung frei konfiguriert, dabei ist der erste Stock der zentrale Spiel- und Organisationsbereich sowie der Verteiler für die angrenzenden Räume.
Beide Schlafzimmer liegen mit Blickrichtung nach Südwesten und sind damit Räume voller Licht. Das Hauptschlafzimmer wurde als Raum konzipiert, der sich stark auf den Außenbereich ausrichtet, markiert durch die Blickrichtung und das Blau des Himmels, das in den Raum eindringt. Stellen Sie sich einen Raum vor, in dem Sie sich hinlegen und die Sterne sehen können. Wachen Sie unter dem blauen Himmel wieder auf.
Auf der anderen Seite der Etage befindet sich ein Mehrzweckraum, der anfänglich als Fitnessraum gedacht war und zukünftig auch ein weiteres Schlafzimmer sein könnte.
Dadurch kann das Licht auch in das Treppenhaus und somit durch die Oberlichter in das untere Stockwerk gelangen.

Fotos: FERNANDO ALDA

Gallardo Llopis Arquitectos

Bajo el cielo azul | BLS

Valencia, Spain

Das Projekt möchte die Voraussetzungen der Wohnung mit doppelter Ausrichtung verbessern. Man hat sie sich als einen länglichen Grundriss vorstellen, der sich zu beiden Fassaden hin öffnet und eine visuelle Kommunikation zwischen beiden begünstigt. Diese Kommunikation geschieht in Phasen oder Stationen, hierarchisch angelegt, mit Hilfe von beweglichen Elementen, die verschiedene Konfigurationen ermöglichen.

Gallardo Llopis Arquitectos

LICHT | von natürlichen Licht durchflossen
Von Anfang an versuchte man, die natürliche Beleuchtung der Wohnung zu maximieren. Deshalb bildet der durchgehende Wohnraum des unteren Geschosses mit der Küche, dem Wohnzimmer und der nach Nordwest ausgerichteten Terrasse ein einziges Element. Das bringt eine bessere Ausleuchtung des Raumes, da das natürliche Licht morgens über die Terrasse und am Abend durch die Küche und deren südwestliche Fassade hereinfällt.
Eine Reihe beweglicher Paneele ermöglicht verschiedene Positionen, abhängig von der Situation, um die Küche mehr oder weniger vom Wohnzimmer abzuschotten. Das Wohnzimmer verlängert seinen sichtbaren Raum dank der benachbarten Terrasse, wo sich ein Aufenthaltsraum unter freiem Himmel befindet, der dem Wohnzimmer mehr Licht zukommen lässt.

FLEXIBILITÄT | Mehrzweckräume
Das Projekt entwirft flexible und polivalente Räumlichkeiten, je nach Bedarf in allen Situationen. Deshalb ist die Wohnung frei konfiguriert, dabei ist der erste Stock der zentrale Spiel- und Organisationsbereich sowie der Verteiler für die angrenzenden Räume.
Beide Schlafzimmer liegen mit Blickrichtung nach Südwesten und sind damit Räume voller Licht. Das Hauptschlafzimmer wurde als Raum konzipiert, der sich stark auf den Außenbereich ausrichtet, markiert durch die Blickrichtung und das Blau des Himmels, das in den Raum eindringt. Stellen Sie sich einen Raum vor, in dem Sie sich hinlegen und die Sterne sehen können. Wachen Sie unter dem blauen Himmel wieder auf.
Auf der anderen Seite der Etage befindet sich ein Mehrzweckraum, der anfänglich als Fitnessraum gedacht war und zukünftig auch ein weiteres Schlafzimmer sein könnte.
Dadurch kann das Licht auch in das Treppenhaus und somit durch die Oberlichter in das untere Stockwerk gelangen.

Fotos: FERNANDO ALDA

Gallardo Llopis Arquitectos

Bajo el cielo azul | BLS

Valencia, Spain

Das Projekt möchte die Voraussetzungen der Wohnung mit doppelter Ausrichtung verbessern. Man hat sie sich als einen länglichen Grundriss vorstellen, der sich zu beiden Fassaden hin öffnet und eine visuelle Kommunikation zwischen beiden begünstigt. Diese Kommunikation geschieht in Phasen oder Stationen, hierarchisch angelegt, mit Hilfe von beweglichen Elementen, die verschiedene Konfigurationen ermöglichen.

Gallardo Llopis Arquitectos

LICHT | von natürlichen Licht durchflossen
Von Anfang an versuchte man, die natürliche Beleuchtung der Wohnung zu maximieren. Deshalb bildet der durchgehende Wohnraum des unteren Geschosses mit der Küche, dem Wohnzimmer und der nach Nordwest ausgerichteten Terrasse ein einziges Element. Das bringt eine bessere Ausleuchtung des Raumes, da das natürliche Licht morgens über die Terrasse und am Abend durch die Küche und deren südwestliche Fassade hereinfällt.
Eine Reihe beweglicher Paneele ermöglicht verschiedene Positionen, abhängig von der Situation, um die Küche mehr oder weniger vom Wohnzimmer abzuschotten. Das Wohnzimmer verlängert seinen sichtbaren Raum dank der benachbarten Terrasse, wo sich ein Aufenthaltsraum unter freiem Himmel befindet, der dem Wohnzimmer mehr Licht zukommen lässt.

FLEXIBILITÄT | Mehrzweckräume
Das Projekt entwirft flexible und polivalente Räumlichkeiten, je nach Bedarf in allen Situationen. Deshalb ist die Wohnung frei konfiguriert, dabei ist der erste Stock der zentrale Spiel- und Organisationsbereich sowie der Verteiler für die angrenzenden Räume.
Beide Schlafzimmer liegen mit Blickrichtung nach Südwesten und sind damit Räume voller Licht. Das Hauptschlafzimmer wurde als Raum konzipiert, der sich stark auf den Außenbereich ausrichtet, markiert durch die Blickrichtung und das Blau des Himmels, das in den Raum eindringt. Stellen Sie sich einen Raum vor, in dem Sie sich hinlegen und die Sterne sehen können. Wachen Sie unter dem blauen Himmel wieder auf.
Auf der anderen Seite der Etage befindet sich ein Mehrzweckraum, der anfänglich als Fitnessraum gedacht war und zukünftig auch ein weiteres Schlafzimmer sein könnte.
Dadurch kann das Licht auch in das Treppenhaus und somit durch die Oberlichter in das untere Stockwerk gelangen.

Fotos: FERNANDO ALDA

Would you
like us
to inspire your
interior space?

 Professional Individual