Wood Lovers by L’Antic Colonial präsentiert sich auf internationalem niveau auf der Domotex 2014

Mit dem Ziel, den Markt zu erweitern und die Marke international zu stärken, hat L’Antic Colonial an der Domotex, der weltweit wichtigsten Messe für Fußbodenbeläge, teilgenommen. Eine Ausstellung, die vom 11. Bis 14. Januar auf dem Messegelände in Hannover stattfand und etwa 40.000 Besucher hatte.

Die Firma der Porcelanosa Gruppe nahm an dieser Veranstaltung unter der Leitung von Oscar Castro teil, der für diese Gelegenheit einen Raum aus Naturholz schuf, konkret mit dem Parketten der Serie Wood Lovers, die wirklich eine Hauptrolle spielten.

Der Stand von L’Antic Colonial präsentierte einen lichtdurchfluteten Raum, in dem Wood Lovers Warm Sky Distressed als Fußboden und Wood Lovers Warm Sky (alle Oberflächen in Old, Artisan und Carpenter) sowie Wood Lovers Grey Night (Kombination verschiedener Planken mit den Oberflächen Old, Handscraft und Carpenter) als Wandverkleidungen. Hervorzuheben war auch ein Seitenpaneel aus einer neuen Oberfläche der Serie Revival, das Modell Silver, das zu dieser Kollektion von Holzfußböden hinzugefügt wird. Zusammen mit den verschiedenen Modellen von Wood Lovers, dem Hauptelement des Standes, wurde Linkfloor an den Außenseiten des Standes eingesetzt. Der neue Fußboden bestand aus schwimmendem Vinyl mit steifem PVC-Rahmen, der Holz oder Gewebe wie Teppiche nachahmt.

L’Antic Colonial zog die Aufmerksamkeit der Fachleute und Firmen des Sektors auf sich (Großhändler und Einzelhändler, Kunsthandwerker, Architekten, Innenausstatter…), sowie die der Medien, die auf der Messe vertreten waren, und das dank der großen Abmessungen des Produktes (Planken von bis zu 39 x 420 cm). Ebenfalls hervorstechend war das Konzept von Wood Lovers, mit dem der Kunde die Charakteristiken, die er sich für seinen Fußboden wünscht, auswählen kann (Format der Planken, Textur, Farbe, Finish…).

Von Oscar Castro.

Da es sich hier für L’Antic Colonial um eine noch nie besuchte Messe handelte, wollte die Firma mit einem ganz speziellen Vorschlag nach Hannover gehen. Dafür konnte sie auf Oscar Castro zählen, einen jungen Designer aus Barcelona mit einem langen Berufsweg, der kurzlebige Architekturelemente für Firmen wie Olmex Quality, dem Konsortium der Freihandelszone in Barcelona, oder die Gruppe ACS realisiert hat und mit Sony, der Gruppe Planeta oder Dragados zusammengearbeitet hat.

Kommentar absenden

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *


*

Would you
like us
to inspire your
interior space?

 Professional Individual