estudi{H}ac - JMFerrero

Clínica del Pie

Ontinyent, Valencia

Ein harmonischer und eleganter Raum, der von den alten privaten Sprechzimmern der Fachärzte inspiriert wurde, wo das Material die Ernsthaftigkeit des Berufes unterstrich.

estudi{H}ac - JMFerrero

Clínica del pie. Ontinyent, Valencia

Zwei hauptsächliche Materialien spielten die Hauptrollen, die das gesamte Projekt kennzeichnen. In der ganzen Klinik findet sich Nussbaumholz, sowohl als Fußboden, als Wand der Rezeption und als Möbel, und auch eine spezielle Auswahl von verschiedenen Marmorarten in unterschiedlichen Farbtönen, die uns schon an der Tür einladen einzutreten und uns am Empfangstisch willkommen heißen.

Auch die Farbe Schwarz hat das Projekt bei den Fensterrahmen und den gepolsterten Stühlen am Empfang eingerahmt. Dadurch entsteht die gewünschte Eleganz und Seriosität, kombiniert mit den Grüntönen auf der Rückseite der Stühle, die an das Grün der Bekleidung im Operationssaal erinnert.

Ein lichtdurchfluteter Raum, in dem das natürliche Licht mit Hilfe von großen Fensterfronten bestens ausgenutzt wurde. Bei den Fenstern wurde die visuelle Durchsichtigkeit im Bereich des Empfangs, wo man die Kombination aller Elemente, die das Projekt der Innenausstattung darstellen, sehen kann, mit der mit einer Serigrafie versehenen Verglasung für den privaten Bereich der Praxis, die zur Fassade zeigen, kombiniert. Auf diesen Scheiben findet sich eine Serigrafie, die exklusiv für dieses Projekt entwickelt wurde. Unter Berücksichtigung dessen, dass die Füße ein sehr empfindlicher und wichtiger Teil unseres Körpers sind, wurde ein Bild geschaffen, das die minutiöse und sorgfältige Arbeit in diesem Berufszweig wiedergibt. Dafür wurden neben den per Hand gezogenen Linien eine Reihe von Stellungen des Fußes in schwarz gezeichnet.

Ein Projekt, bei dem zweifellos auch das kleinste Detail beachtet und die gewünschte Harmonie und Eleganz erreicht wurde.

Text: estudi{H}ac

Photograph: David Zarzoso

estudi{H}ac - JMFerrero

Clínica del Pie

Ontinyent, Valencia

Ein harmonischer und eleganter Raum, der von den alten privaten Sprechzimmern der Fachärzte inspiriert wurde, wo das Material die Ernsthaftigkeit des Berufes unterstrich.

estudi{H}ac - JMFerrero

Clínica del pie. Ontinyent, Valencia

Zwei hauptsächliche Materialien spielten die Hauptrollen, die das gesamte Projekt kennzeichnen. In der ganzen Klinik findet sich Nussbaumholz, sowohl als Fußboden, als Wand der Rezeption und als Möbel, und auch eine spezielle Auswahl von verschiedenen Marmorarten in unterschiedlichen Farbtönen, die uns schon an der Tür einladen einzutreten und uns am Empfangstisch willkommen heißen.

Auch die Farbe Schwarz hat das Projekt bei den Fensterrahmen und den gepolsterten Stühlen am Empfang eingerahmt. Dadurch entsteht die gewünschte Eleganz und Seriosität, kombiniert mit den Grüntönen auf der Rückseite der Stühle, die an das Grün der Bekleidung im Operationssaal erinnert.

Ein lichtdurchfluteter Raum, in dem das natürliche Licht mit Hilfe von großen Fensterfronten bestens ausgenutzt wurde. Bei den Fenstern wurde die visuelle Durchsichtigkeit im Bereich des Empfangs, wo man die Kombination aller Elemente, die das Projekt der Innenausstattung darstellen, sehen kann, mit der mit einer Serigrafie versehenen Verglasung für den privaten Bereich der Praxis, die zur Fassade zeigen, kombiniert. Auf diesen Scheiben findet sich eine Serigrafie, die exklusiv für dieses Projekt entwickelt wurde. Unter Berücksichtigung dessen, dass die Füße ein sehr empfindlicher und wichtiger Teil unseres Körpers sind, wurde ein Bild geschaffen, das die minutiöse und sorgfältige Arbeit in diesem Berufszweig wiedergibt. Dafür wurden neben den per Hand gezogenen Linien eine Reihe von Stellungen des Fußes in schwarz gezeichnet.

Ein Projekt, bei dem zweifellos auch das kleinste Detail beachtet und die gewünschte Harmonie und Eleganz erreicht wurde.

Text: estudi{H}ac

Photograph: David Zarzoso

estudi{H}ac - JMFerrero

Clínica del Pie

Ontinyent, Valencia

Ein harmonischer und eleganter Raum, der von den alten privaten Sprechzimmern der Fachärzte inspiriert wurde, wo das Material die Ernsthaftigkeit des Berufes unterstrich.

estudi{H}ac - JMFerrero

Clínica del pie. Ontinyent, Valencia

Zwei hauptsächliche Materialien spielten die Hauptrollen, die das gesamte Projekt kennzeichnen. In der ganzen Klinik findet sich Nussbaumholz, sowohl als Fußboden, als Wand der Rezeption und als Möbel, und auch eine spezielle Auswahl von verschiedenen Marmorarten in unterschiedlichen Farbtönen, die uns schon an der Tür einladen einzutreten und uns am Empfangstisch willkommen heißen.

Auch die Farbe Schwarz hat das Projekt bei den Fensterrahmen und den gepolsterten Stühlen am Empfang eingerahmt. Dadurch entsteht die gewünschte Eleganz und Seriosität, kombiniert mit den Grüntönen auf der Rückseite der Stühle, die an das Grün der Bekleidung im Operationssaal erinnert.

Ein lichtdurchfluteter Raum, in dem das natürliche Licht mit Hilfe von großen Fensterfronten bestens ausgenutzt wurde. Bei den Fenstern wurde die visuelle Durchsichtigkeit im Bereich des Empfangs, wo man die Kombination aller Elemente, die das Projekt der Innenausstattung darstellen, sehen kann, mit der mit einer Serigrafie versehenen Verglasung für den privaten Bereich der Praxis, die zur Fassade zeigen, kombiniert. Auf diesen Scheiben findet sich eine Serigrafie, die exklusiv für dieses Projekt entwickelt wurde. Unter Berücksichtigung dessen, dass die Füße ein sehr empfindlicher und wichtiger Teil unseres Körpers sind, wurde ein Bild geschaffen, das die minutiöse und sorgfältige Arbeit in diesem Berufszweig wiedergibt. Dafür wurden neben den per Hand gezogenen Linien eine Reihe von Stellungen des Fußes in schwarz gezeichnet.

Ein Projekt, bei dem zweifellos auch das kleinste Detail beachtet und die gewünschte Harmonie und Eleganz erreicht wurde.

Text: estudi{H}ac

Photograph: David Zarzoso

estudi{H}ac - JMFerrero

Clínica del Pie

Ontinyent, Valencia

Ein harmonischer und eleganter Raum, der von den alten privaten Sprechzimmern der Fachärzte inspiriert wurde, wo das Material die Ernsthaftigkeit des Berufes unterstrich.

estudi{H}ac - JMFerrero

Clínica del pie. Ontinyent, Valencia

Zwei hauptsächliche Materialien spielten die Hauptrollen, die das gesamte Projekt kennzeichnen. In der ganzen Klinik findet sich Nussbaumholz, sowohl als Fußboden, als Wand der Rezeption und als Möbel, und auch eine spezielle Auswahl von verschiedenen Marmorarten in unterschiedlichen Farbtönen, die uns schon an der Tür einladen einzutreten und uns am Empfangstisch willkommen heißen.

Auch die Farbe Schwarz hat das Projekt bei den Fensterrahmen und den gepolsterten Stühlen am Empfang eingerahmt. Dadurch entsteht die gewünschte Eleganz und Seriosität, kombiniert mit den Grüntönen auf der Rückseite der Stühle, die an das Grün der Bekleidung im Operationssaal erinnert.

Ein lichtdurchfluteter Raum, in dem das natürliche Licht mit Hilfe von großen Fensterfronten bestens ausgenutzt wurde. Bei den Fenstern wurde die visuelle Durchsichtigkeit im Bereich des Empfangs, wo man die Kombination aller Elemente, die das Projekt der Innenausstattung darstellen, sehen kann, mit der mit einer Serigrafie versehenen Verglasung für den privaten Bereich der Praxis, die zur Fassade zeigen, kombiniert. Auf diesen Scheiben findet sich eine Serigrafie, die exklusiv für dieses Projekt entwickelt wurde. Unter Berücksichtigung dessen, dass die Füße ein sehr empfindlicher und wichtiger Teil unseres Körpers sind, wurde ein Bild geschaffen, das die minutiöse und sorgfältige Arbeit in diesem Berufszweig wiedergibt. Dafür wurden neben den per Hand gezogenen Linien eine Reihe von Stellungen des Fußes in schwarz gezeichnet.

Ein Projekt, bei dem zweifellos auch das kleinste Detail beachtet und die gewünschte Harmonie und Eleganz erreicht wurde.

Text: estudi{H}ac

Photograph: David Zarzoso

estudi{H}ac - JMFerrero

Clínica del Pie

Ontinyent, Valencia

Ein harmonischer und eleganter Raum, der von den alten privaten Sprechzimmern der Fachärzte inspiriert wurde, wo das Material die Ernsthaftigkeit des Berufes unterstrich.

estudi{H}ac - JMFerrero

Clínica del pie. Ontinyent, Valencia

Zwei hauptsächliche Materialien spielten die Hauptrollen, die das gesamte Projekt kennzeichnen. In der ganzen Klinik findet sich Nussbaumholz, sowohl als Fußboden, als Wand der Rezeption und als Möbel, und auch eine spezielle Auswahl von verschiedenen Marmorarten in unterschiedlichen Farbtönen, die uns schon an der Tür einladen einzutreten und uns am Empfangstisch willkommen heißen.

Auch die Farbe Schwarz hat das Projekt bei den Fensterrahmen und den gepolsterten Stühlen am Empfang eingerahmt. Dadurch entsteht die gewünschte Eleganz und Seriosität, kombiniert mit den Grüntönen auf der Rückseite der Stühle, die an das Grün der Bekleidung im Operationssaal erinnert.

Ein lichtdurchfluteter Raum, in dem das natürliche Licht mit Hilfe von großen Fensterfronten bestens ausgenutzt wurde. Bei den Fenstern wurde die visuelle Durchsichtigkeit im Bereich des Empfangs, wo man die Kombination aller Elemente, die das Projekt der Innenausstattung darstellen, sehen kann, mit der mit einer Serigrafie versehenen Verglasung für den privaten Bereich der Praxis, die zur Fassade zeigen, kombiniert. Auf diesen Scheiben findet sich eine Serigrafie, die exklusiv für dieses Projekt entwickelt wurde. Unter Berücksichtigung dessen, dass die Füße ein sehr empfindlicher und wichtiger Teil unseres Körpers sind, wurde ein Bild geschaffen, das die minutiöse und sorgfältige Arbeit in diesem Berufszweig wiedergibt. Dafür wurden neben den per Hand gezogenen Linien eine Reihe von Stellungen des Fußes in schwarz gezeichnet.

Ein Projekt, bei dem zweifellos auch das kleinste Detail beachtet und die gewünschte Harmonie und Eleganz erreicht wurde.

Text: estudi{H}ac

Photograph: David Zarzoso

estudi{H}ac - JMFerrero

Clínica del Pie

Ontinyent, Valencia

Ein harmonischer und eleganter Raum, der von den alten privaten Sprechzimmern der Fachärzte inspiriert wurde, wo das Material die Ernsthaftigkeit des Berufes unterstrich.

estudi{H}ac - JMFerrero

Clínica del pie. Ontinyent, Valencia

Zwei hauptsächliche Materialien spielten die Hauptrollen, die das gesamte Projekt kennzeichnen. In der ganzen Klinik findet sich Nussbaumholz, sowohl als Fußboden, als Wand der Rezeption und als Möbel, und auch eine spezielle Auswahl von verschiedenen Marmorarten in unterschiedlichen Farbtönen, die uns schon an der Tür einladen einzutreten und uns am Empfangstisch willkommen heißen.

Auch die Farbe Schwarz hat das Projekt bei den Fensterrahmen und den gepolsterten Stühlen am Empfang eingerahmt. Dadurch entsteht die gewünschte Eleganz und Seriosität, kombiniert mit den Grüntönen auf der Rückseite der Stühle, die an das Grün der Bekleidung im Operationssaal erinnert.

Ein lichtdurchfluteter Raum, in dem das natürliche Licht mit Hilfe von großen Fensterfronten bestens ausgenutzt wurde. Bei den Fenstern wurde die visuelle Durchsichtigkeit im Bereich des Empfangs, wo man die Kombination aller Elemente, die das Projekt der Innenausstattung darstellen, sehen kann, mit der mit einer Serigrafie versehenen Verglasung für den privaten Bereich der Praxis, die zur Fassade zeigen, kombiniert. Auf diesen Scheiben findet sich eine Serigrafie, die exklusiv für dieses Projekt entwickelt wurde. Unter Berücksichtigung dessen, dass die Füße ein sehr empfindlicher und wichtiger Teil unseres Körpers sind, wurde ein Bild geschaffen, das die minutiöse und sorgfältige Arbeit in diesem Berufszweig wiedergibt. Dafür wurden neben den per Hand gezogenen Linien eine Reihe von Stellungen des Fußes in schwarz gezeichnet.

Ein Projekt, bei dem zweifellos auch das kleinste Detail beachtet und die gewünschte Harmonie und Eleganz erreicht wurde.

Text: estudi{H}ac

Photograph: David Zarzoso

Would you
like us
to inspire your
interior space?

 Professional Individual