DAS NOTIZBUCH VON Raquel Chamorro

DAS NOTIZBUCH VON Raquel Chamorro

Raquel Chamorro López-Montes - Estudio Raquel Chamorro - Madrid

Millesime Madrid 2013, Bodegas Loranque, Einfamilienhaus mit vier Etagen, Wohnhaus in Pozuelo, französisch angehauchter Palast in einem arabischen Land, Jagdschloss im Barrio de Salamanca.

1 – Wer ist Raquel Chamorro?

Eine Person mit einem unstillbaren Hunger nach Wissen, Lernen und das dann auf ihre Weise umsetzen.

2 – Wann Entdeckten Sie, dass Sie Innenarchitektin werden wollten?

Ich erinnere mich nicht… ich begann Kunst zu studieren und alle Studiengänge und Masterstudiengänge liefen auf das gleiche Ziel hinaus.

3 – eine Referenz in der Innenarchitektur…

Ich würde eher von Epochen und Stilen sprechen: Ludwig XV., Sheraton, Biedermeier… die habe ich aufgenommen… es scheint mir fast unmöglich, Neues zu schaffen, ohne die Vergangenheit zu kennen.

4 – Wenn Sie nicht Innenarchitektin wären, was dann?

Irgendeine andere künstlerische Tätigkeit, sie faszinieren mich alle.

5 – Ein Fehler und eine Tugend.

Die Besessenheit, Perfektion“ zu erreichen… viel toleranter mit anderen umzugehen als mit mir selbst.

6 – Wie sieht Ihr Haus aus?

Ein Zuhause mit offenen Räumen… sehr eklektrisch.

7 – Sonntag ist ein Tag zum…

Die Messe in der Kirche besuchen, einen Aperitif nehmen, Essen, Ausstellungen, Kino… immer mir der Familie.

8 – Ein Ort, an dem Sie Inspiration suchen.

Inspiration lässt sich niemals suchen… du saugst dich voll mit Schönheit mit Hilfe einer Oper, eines Gemäldes, einer Skulptur, Reisen, Mode, Antiquariate… und wenn du es am wenigsten erwartest, dann erscheint sie.

9 – Welches ist das letzte Buch, das Sie gelesen haben?

Ostwind, Westwind (Pearl S. Buck) und jeden Abend Lektüre über Architektur, Design, Kleinkunst…

10 – in 15 Jahren…

Möchte ich immer noch Illusionen und Magie mit meinen Räumen übertragen.

11 – Wenn du an die Innenarchitektur oder an Design denkst, was geht dir durch den Kopf…

Volumetrie, Farbpaletten und neue Materialien.

12 – Bleistift oder PC?

Kugelschreiber! Ich habe die besten Infografen…

13 – Wie würden Sie Ihre Arbeit definieren?

Sauber, aber warm, nach Gleichgewicht und Harmonie suchend. Symbiose zwischen Tradition und Innovation.

14 – Ein Projekt, das Sie gern durchführen würden.

Ein 6-Sterne-Hotel und die Ausgestaltung aller Szenen eines Films. Beides fange ich 2014 an.

15 – Ihre Meinung zur spanischen Innenarchitektur.

Wir haben sehr gute Fachleute, sie sind aber international noch nicht bekannt genug.

16 – Wie behält man seinen eigenen Stil und erfüllt gleichzeitig die Bedürfnisse der Kunden?

Das schließt sich nicht gegenseitig aus… das geht Hand in Hand. Die Kunden kennen meinen Stil perfekt.

17 – Was fällt Ihnen bei Ihrer Arbeit leicht und was schwer?

Erschaffen, den roten Faden suchen, das Leitmotiv, begeistern. Ich hasse es, über Zahlen zu reden.

18 – Ihr Rezept für Erfolg.

Empathie, ein guter kultureller Hintergrund, mit dem Beruf, der vollkommen multidisziplinär ist, auf dem Laufenden sein.

19 – Welche Rolle spielen natürliche Produkte bei Ihren Projekten?

Sehr wichtig; sie sind praktisch immer präsent.

20 – Ihr Star-Produkt von L’Antic Colonial ist…

Das Waschbecken Phuket Bioprot, sowohl in der Version Brown Stone als auch Grey Stone.

Kommentar absenden

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *


*

Would you
like us
to inspire your
interior space?

 Professional Individual