#DAS NOTIZBUCH VON Piet Boon

Piet Boon - Studio Piet Boon - Ámsterdam

Außen- und Innendesign für Wohnungsbauprojekte, Hotels, Ferienanlagen, Strandhäuser, Büros, privaten Villen, Produktdesign und Zusammenarbeit mit internationalen Firmen (z.B. Land Rover)….

 

1 – Wer ist Piet Boon?

Piet Boon ist ein holländischer Designer, Besitzer und Gründer (1983) des multidisziplinären Designstudios Studio Piet Boon im Bereich Amsterdam. Er leitet ein hingebungsvolles und erfahrenes Team von Architekten, Designern und Stylisten. Das Studio Piet Boon® hat ein weltweites Portfolio von privaten und Firmenkunden und ist ein respektierter und renommierter Spezialist für Gesamtkonzepte.

2 – Wann haben Sie herausgefunden, dass Sie Architekt werden wollten?

Vor mehr als drei Jahrzehnten begann ich meine Laufbahn als Baumeister mit eigener Firma. Wir führten oft Pläne aus, die nicht sehr funktionell waren. Das machte mich verrückt und ich dachte oft: „Das kann ich besser.“ Eines Tages entschied ich mich, es einfach zu tun und begann meine Karriere als Designer. In den ersten Jahren war dies unser Motto: „Ich würde nie etwas entwerfen, was ich nicht auch bauen kann.“ Die tiefere Wahrheit ist, dass Funktionalität sehr wichtig ist. Nicht nur in Verbindung mit den Kosten, sondern auch damit, wie man einen Raum verwendet.
Die Kenntnis und Einsicht in Bauverfahren und jahrelang Erfahrung, die ich als Bauunternehmer sammelte, stellten sich als großer Vorteil für mich als Designer heraus. Es ermöglicht mir auch, mit den vielen beteiligten Disziplinen zu reden. Es macht die Kommunikation sehr einfach. Das ist lebenswichtig für einen glatt verlaufenden Prozess.

3 – Eine Referenz in der Architektur. 

Es gibt eine Reihe von Architekten, deren Arbeit ich aus verschiedenen Gründen bewundere. Eines der Elemente unserer Mission ist, dass wir uns dafür engagieren, die Erwartungen zu übertreffen und uns bemühen, anzuregen und zu inspirieren, über die reine Vorstellung hinaus. Dieser grundlegende Teil unserer Design-Philosophie ist der, der uns antreibt. In der Geschichte und auch heutzutage gibt es andere Designer und Architekten, die von einer humanen Perspektive aus arbeiten. Frank Lloyd Wright, aber auch Tadao Ando und Zumthor, Shigeru Ban für ihre kultivierte aber eindrucksvolle Arbeit und ihre Verwendung von Material wie Beton und Holz. Und auch Ihr Ricardo Bofill.  Von Anfang seiner Karriere an war er wahrhaft an der Welt um ihn herum interessiert, darin, wie die Gesellschaft funktioniert und sich wie ein lebender Organismus entwickelt. Das hat alles damit zu tun, dass man wertvolle Arbeit abliefern möchte. Dieses tiefere Denken und Versenken in die Arbeit der Leute bringt mehr Tiefe und Qualität.

4 – Wenn Sie kein Architekt geworden wären, was wären Sie dann…

Sportler oder Modedesigner. Ich wuchs in einer sportlichen Familie auf, mein Vater und zwei Brüder waren große Fußballfans und liebten Freiluftaktivitäten. An einem bestimmten Punkt meines Lebens spielte ich Wasserpolo in der ersten Liga. Sport spielt immer noch eine große Rolle in meinem täglichen Leben. An einem windigen oder besser stürmischen Tag kann man meine Geschwister und mich an einem Nordseestrand finden, wo wir uns auf Kitesurfing vorbereiten.

5 – Ein Fehler und eine Tugend.

Tugend: Was ich tue, tue ich mit Leidenschaft Ich liebe es, meine Arbeit bestmöglich auszuführen
Fehler: Was ich tue, tue ich mit Leidenschaft Wie für jeden, der ein Geschäft leitet, ist es enorm wichtig, eine Balance zwischen Arbeit und Privatleben zu finden. Kreativität braucht ruhige Momente, um sich zu entwickeln. 

6 – Wie sieht Ihr Haus aus?

Ich habe es 2001 selbst entworfen. Es ist ein absolut großes Haus an einem der beneidenswertesten, fast noch ländlichen Plätze am Rand eines Naturschutzgebietes und trotzdem nur 10 Minuten vom Zentrum Amsterdams entfernt. Es hat alle Eigenschaften, die ein Haus haben sollte. Ein warmes, einladendes Familienheim, funktional, entspannt und raffiniert. Der Garten wurde von meinem großen Freund Piet Oudolf entworfen und von der BBC als einer der 80 schönsten Privatgärten weltweit ausgewählt Der überwältigend schöne, abgeschlossene Garten bietet ein Maximum an Privatsphäre und einen Blick in die umgebende Landschaft. Die Kinder studieren jetzt und leben in der Stadt. Also steht dieser traumhafte Ort zum Verkauf!

7 – Sonntag ist ein Tag zum…

Sonntag ist strikt reserviert für Familie und Freunde, zum Radfahren, Laufen oder Kitesurfing, oder auch: ein Spiel meines liebsten Fußballclubs, AJAX, anzusehen.

8 – Ein Ort, an dem Sie nach Inspiration suchen.

Machen Sie nur mal die Augen auf und schauen Sie sich um. Sie können Inspiration tatsächlich überall finden. Im Leben auf der Straße, den während der Jahreszeiten wechselnden Farben der Landschaft , in Zeitschriften, Galerien und Lebhaften Diskussionen mit anderen Leuten.

9- Welches ist das letzte Buch, das Sie gelesen haben?

Die Augen der Haut von Juhani Pallasmaa. Ein interessanter Aufsatz über die menschlichen Aspekte der Architektur, die man heutzutage als Erlebnisarchitektur bezeichnet. Er las aus diesem Buch letztes Jahr in den Niederlanden, zusammen mit Peter Zumthor. Die grundlegende Bedeutung ist, dass Architektur für die Menschen gedacht ist. Das hört sich an wie eine schon offene Tür. Aber die Gedanken dahinter sind, dass Menschen gefühlsbetonte Wesen sind und Architektur oder in diesem Sinne alle entwerfenden Disziplinen sich der Bedürfnisse des Menschen bewusst sein müssen. Unsere Sinne müssen angeregt werden. Der Touch und die Textur natürlicher Materialien, vielleicht auch deren Geruch, visuelle Stimuli… all das muss sorgfältig berücksichtigt und in den Projekten beachtet werden. Irgendwo spricht Pallasmaa über den Türgriff als den Handschlag eines Gebäudes. Das ist so wahr… Wir übersehen diese einfachen Dinge oft, aber das ist unser erstes Zusammentreffen mit einem Gebäude. Welchen ersten Eindruck sollen unsere Kunden von uns bekommen?

10 – In 15 Jahren…

In fünfzehn Jahren werde ich immer noch das tun, was ich am meisten liebe: Design und Kreation. Das Studio Piet Boon wird ein noch besser etablierter Name in der kreativen Industrie sein.

11 – Wenn Sie an Architektur denken, dann denken Sie an…

dass ich mich in der glücklichen Situation befinde, Räume zu entwerfen, die das Wohlbefinden der Menschen und deren tägliches Leben verbessern, indem ich warme und einladende Heime sowie inspirierende und belebende Umgebungen schaffe.

12 – Bleistift oder Computer?

Bleistift, weil… wenn er frisch angespitzt ist, ein richtig gut riechender aus Zedernholz  Ihre Frage leitet zu einer aktuellen Diskussion über den Einfluss des Computers auf die Architektur. Es ist keine Frage, dass wir nicht zur vorcomputerisierten Zeit zurück gehen möchten, mit dem Komfort so vieler Programme, die mehr oder weniger eine universale Sprache sind, die uns erlaubt, leicht und weltweit zu kommunizieren. Aber Bleistiftzeichnungen und skalierte Modelle haben ihre eigene, einzigartige Qualität, zu der wir leicht eine Beziehung aufbauen können. Es ist immer erstaunlich, wie Kunden auf eine schnelle Handskizze reagieren.

13 – Wie würden Sie Ihre Arbeit beschreiben?

Aufregend, dankbar und inspirierend. Es ist das größte Privileg zu tun, was mein Team und ich tun dürfen. Jedes einzelne Projekt ist einzigartig und bietet neue Herausforderungen, eine Möglichkeit, neue Lösungen zu entwickeln und: Die Leute mit dem, was wir tun, einfach glücklich zu machen.

14 – Ein Projekt, das Sie gern verwirklichen würden.

Wir sind stolz darauf, uns einen guten Ruf in der Welt des Gastgewerbes verdient zu haben. Letztes Jahr wurde unser Studio beauftragt, die Innenräume des kultigen Park Hyatt Tokyo Hotels zu überarbeiten. Und diese Woche wurden wir gebeten, ein weiteres 5-Sterne-Hotel zu überarbeiten. Dieses Mal in Amsterdam (der Name ist noch geheim). Aktuell sind wir mit einem Luxus-Bauvorhaben auf der Insel Antigua beschäftigt, bei dem unser Studio als leitende Architekten für das gesamte Projekt bestellt wurde. Das Projekt beinhaltet Luxus-Villen und ein Hotel. Wenn ich an ein Projekt denke, das wir gerne machen würden, müsste ich sagen, ein Gesamtkonzept, innen und außen, für ein Luxushotel steht ganz oben auf der Liste. 

15 – Ihre Meinung über die spanische Architektur.

Sie haben dieses reiche Erbe und langjährige und unterschiedliche Traditionen, das kann man im ganzen Land sehen. Verschiedene Einflüsse, wie z.B. die der Mauren im Süden: Die wunderbare Alhambra, elegante Paläste und der Charme des Ländlichen. Das ist alles sehr interessant. In meinen frühen Jahren als Baumeister entwickelte ich eine Leidenschaft für Bautechniken und Material und Ihre Städte und Landschaften strotzen vor Schönheit und Kultur. Ich bewundere zutiefst, wie die moderne Architektur in Stadtplänen integriert und mit historischen Gebäuden kombiniert wird. Ich bin von Ricardo Bofills Arbeit und Philosophie fasziniert und von der Art, wie er sein Team strukturiert hat. Es beinhaltet nicht nur Architekten und Designer, sondern auch Musiker, Soziologen, Filmemacher und Schriftsteller. Das zeigt sein Interesse an einer ganzheitlichen Gesellschaft.

16 – Wie behalten Sie Ihren eigenen Stil, wenn Sie die Bedürfnisse Ihrer Kunden beachten?

Das ist nicht so schwer. Die Bedürfnisse unserer Kunden zu befriedigen ist unsere erste Priorität, aber die meisten Kunden wählen uns, weil sie unseren Stil  und unsere Designphilosophie mögen. In unseren drei Jahrzehnten hatten wir niemals ein Problem mit unseren Kunden, wenn es darum ging, unseren Stil zu behalten.

17 – Architektur: worin sind Sie besser und womit haben Sie Schwierigkeiten?

Wir sind am besten, wenn wir ein Gesamtkonzept entwickeln. Unsere Geschichte – beide hatten wir eine Baufirma sowie eine ausgezeichnete handwerkliche Werkstatt für exklusiv angefertigte Maßmöbel – ermöglicht uns, bei Gesamtkonzepten wirklich gut zu sein. Das garantiert eine absolute und perfekte Harmonie bei jedem Aspekt eines Projekts. Innen und außen, auch die Außenbereiche sind mit minutiösen Details im Gleichgewicht. Die Qualität unseres Teams und die Auswahl unserer Partner, gleich wo auf der Welt, sind unsere Stärke. Eigentlich gibt es kein Projekt, das wir nicht übernehmen können oder mit dem wir Probleme haben würden.

18 – Ihr Rezept für Erfolg. 

Bleiben Sie wie Sie sind, machen Sie keine Kompromisse. 

19 – Welche Rolle spielen Naturprodukte bei Ihren Projekten?

Ich liebe Maturmaterialien leidenschaftlich. Sie sind haltbar und, was noch wichtiger ist: Sie altern wirklich schön. Wir möchten, dass unsere Entwürfe lange leben. Zeitlosigkeit und Haltbarkeit sind wichtige Gesichtspunkte, wenn man das Material auswählt.

20 – Ihr beliebtestes Produkt von L’Antic Colonial ist…

Es gibt so viele schöne Produkte, ich könnte nicht nur eines aussuchen! Es hängt vom Projekt ab und von der Art, wie es benutzt wird, welches Produkt das Beste ist.

Kommentar absenden

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *


*

Would you
like us
to inspire your
interior space?

 Professional Individual