DAS NOTIZBUCH VON Fran Silvestre

Fran Silvestre - Fran Silvestre Arquitectos - Valencia

Casa del acantilado; Casa del Atrio; Torre Eólica; Casa en la ladera de un castillo…

1- Wer ist Fran Silvestre?

Im Grunde genommen sind die Menschen die Essenz dessen, was sie tun.

2- Wann haben Sie entdeckt, dass Sie Architekt werden wollten?

Seit ich klein war, hatte ich großes Interesse an der Architektur, mir gefiel die kreative Arbeit sehr, aber ebenso gefiel mir die Wissenschaft dahinter. Wahrscheinlich war es diese Kombination, die mich die Architektur wählen ließ.

3- Eine Referenz für die Architektur…

Immer die Natur, aber wenn ich einen Architekten hervorheben sollte, dann wäre es Álvaro Siza.

4- Wenn Sie nicht Architekt geworden wären, was dann?

Ich hätte sicherlich einen anderen kreativen Beruf, aber immer mit der gleichen Intensität.

5- Ein Fehler und eine Tugend.

Die Geduld ist mein schlimmsten Fehler und meine größte Tugend.

6- Wie sieht Ihr Haus aus?

Ich lebe im kleinsten Palast der Welt.

7- Sonntag ist der Tag zum…

Das kommt darauf an, jeder Sonntag ist anders.

8- Ein Ort für die Inspiration.

Ich ziehe es vor, etwas zu tun, um nachzudenken.

9- Welches war das letzte Buch, das Sie gelesen haben?

Ensayo sobre la lucidez (Die Stadt der Sehenden), von Saramago.

10- Wo sehen Sie sich in 15 Jahre

Das Studio wächst in einem gesunden Rhythmus. In den letzten Jahren haben wir angefangen, außerhalb unserer Stadt zu arbeiten, auch außerhalb des Landes und haben begonnen, Projekte auf anderen Kontinenten zu realisieren. Aber uns gefällt dieser ruhige Wachstumsrhythmus.

11- Wenn Sie an Architektur denken, was fällt Ihnen da ein…

Mehr noch als Gedanken sind es Gefühle.

12- Bleistift oder PC?

Beides.

13- Wie würden Sie Ihre Arbeit definieren?

Als eine Einstellung. Wie wir die Dinge tun, das definiert, was wir tun.

14- Ein Projekt, das Sie gerne realisieren würden.

Vielleicht würde es mir gefallen, mit der Architektur bei extremen Klimabedingungen zu experimentieren.

15- Ihre Meinung über spanisches Design.

Ich glaube, es hat große Kraft.

16- Wie kann man seinen eigenen Stil bewahren und gleichzeitig die Wünsche des Kunden erfüllen?

Ich denke nicht an einen bestimmten Stil, das steht eher mit der Kalligrafie in Verbindung. Das Wichtige dabei ist der Inhalt des Textes und der materialisiert sich durch den Dialog mit dem Kunden.

17- Bei der Architektur: Was können Sie am besten und was verlangt Ihnen am meisten ab?

Sie zur Wirklichkeit werden zu lassen. Beides ist das gleiche.

18- Ihr Rezept für Erfolg.

Mehr als nach Erfolg suche ich nach Befriedigung. Das Rezept ist, das zu lieben, was du tust und dich mit Leuten zu umgeben, die die gleichen Werte haben.

19- Welche Rolle spielen Naturprodukte bei Ihren Projekten?

Uns gefällt die Natur des Materials und dass es authentisch ist.

20- Ihr Star-Produkt von L’Antic Colonial ist…

Der weiße Athenas-Marmor.

Kommentar absenden

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *


*

Would you
like us
to inspire your
interior space?

 Professional Individual